Alle gegen alle

TOLLWÜTIGE LIBERALE vs. NUB, CHE2001 u.a.

Runde 1Schläge unter die Gürtellinie

Dieser Artikel vom 3. Februar, der in der Tat letztendlich biologistische und sozialdarwinistische Thesen salonfähig macht, löste eine virtuelle Prügelorgie aus. NUB, der sich wie immer erfolgreich um Sachlichkeit bemühte, möchte ich da voll und ganz ausnehmen. Ganz im Gegenteil zu R.A., der nicht nur Dresden für ein Verbrechen hält, sondern glaubt, das Intelligenz vererbt wird, wobei er selbst wohl vollkommen leer ausgegangen zu sein scheint.

Zwischen den Runden: Das Nummerngirl

Nichts gegen Studiengebühren, die natürlich eine soziale Komponente enthalten sollten, aber diese damit zu rechtfertigen, daß bestimmte Kinder, die ja dumm sein sollen, weil ihre Eltern dumm und deshalb auch noch arm sind, lieber erst gar nicht studieren sollten, weil sie eben zu dumm sind und dann auch noch unglücklich werden, weil sie die Chancen nicht nutzen konnten, die man ihnen gnädigerweise bot, durch monetäre Hürden am Studium gehindert werden, weil sie dann am Ende glücklicher wären, da sie angeblich durch ihre Geburt in eine bestimmte soziale Schicht sowieso nie die Aussicht auf ein Studium bekommen dürften, weil Dummheit sich angeblich vererbt, ist nicht akzeptabel und sich auf eine weitergehende Diskussion einzulassen, würde bedeuten, daß man reaktionäre Ansichten aufwertet, anstatt sie zu bekämpfen und deren Hintermänner auszugrenzen.

Weiterlesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: